Heute zählt Multitasking …….

/ November 6, 2022/ Neuigkeiten

…denn der Chronist versucht quasi an 2 Veranstaltungen teilzunehmen.
Die weiblichen Leser raunen sicher gedanklich vor sich hin:
“Pah, Multitasking ……. das können nur wir!”
Und da dem Chronisten dies bereits vor dem Versuch klar war, versucht er es eher mit einer Schichtteilung.

Und so verbringe ich die Hinrunde bei der zweiten Mannschaft in Dortmund, während dessen fabelhaft unterstützt von meinem Co-Moderator Uli W., der sich sofort heute morgen dazu bereit erklärt hatte, in Essen Augen und Ohren offen zu halten.

In diesem Sinne……….

So finde ich mich gegen 11:30 Uhr vor dem Eingang zum Vereinsheim des 1. SC Dortmund, im Industriegebiet in Dortmund-Dorstfeld.
Verwunderung ergreift mich, als ich feststelle, das die Mannschaft bereits da ist. Ist es schiere Aufregung oder die Unbekannte “X”, die diesmal die Länge der Fahrzeit beinhaltet, die dazu führt, das man bereits gegen 11 Uhr hier aufgelaufen ist?
Mannschaftsführer Michael S. beruhigt mich. Man habe sich nur “vernünftig einspielen wollen”.
Ja, klar.
Erfreulich auch Pia mal wieder zu sehen, die uns ja in naher Zukunft bei der DM der Damen vertritt.
Mit so einem Ass in der Mannschaft zusammen mit den altgedienten Hasen, kann ja eigentlich nichts schiefgehen……

Aber irgendwie geht es dann doch schief.
Ich verlasse gegen 13:30 Uhr die Spielstätte. Es steht 0:3 aus unserer Sicht, wobei Pia noch im zweiten Frame spielt und bei einem 1:0 und Rückstand gegen den Verlust ankämpft.
Michael agiert äußerst unglücklich. Im zweiten Frame ist er, bei einem Stand von 0:1 mit 38 Punkten in Führung, kann den Vorsprung aber leider nicht halten, verliert schließlich auf Schwarz und “schrammt” haarscharf am Decider vorbei.
Zu Wolfram und Mattes möchte ich mich nicht äußern. Matthes hat es eindeutig verboten und deutete einen Auschluß aus dem Verein und Entzug des Eingangsschlüssels an. Daher ……..

Und schließlich gibt es um 17:05 Uhr durch Michael S. die ernüchternde Meldung: 1:7.
Zusammen mit einem Bild des Spielberichtes schickt er das Fazit:
“Ein klarer Sieg, zwei enge Ergebnisse. Insgesamt hat der Gegner aber absolut verdient gewonnen”.
Aufstehen, abschütteln, Queue richten und beim nächsten Mal wird es wieder besser…..

Und hier die 2. Mannschaft in Action:

Gegen 14 Uhr laufe ich in Essen auf.
Hier läuft es eigentlich wie geplant. Kaffee in Hülle und Fülle, belegte Brötchen und ……. ach so, ja, das Spiel ………….

Alf hat sich auch heute aus der Gleichung genommen, stellt seine Mannschaft aber “gewinnbringend” auf.
Der alte Fuchs hat es eben im Griff.
Und so steht es zu Beginn der Hinrunde 3:1. Bereits gegen14:30 Uhr kann der Sieg verkündet werden, mit 5:1.
Das Endergebnis gibt es schließlich um 15:21 Uhr. Nachdem Wolfgang das letzte Spiel des Tages doch noch verliert und Luis in der Hinrunde sein Spiel abgeben musste, endet der Tag für die erste Mannschaft mit einem 6:2.

Ein durchwachsener Spieltag neigt sich dem Ende und wir Lesenden hoffen auf einen besseren Spieltag für die zweite Mannschaft………..

In diesem Sinne, Ihr/Euer freundlicher Nachbarschafts-Chronist.
Share this Post